Rückblick Keine Artikel in dieser Kategorie.

Ein Abend im Zeichen der Zukunft der Steuerberatung

Am 2. Oktober 2018 diskutierten über 120 Steuerberaterinnen und Steuerberater aus ganz Österreich unter dem Motto „Digitalisierung3 – Vision, Praxis, Wissenschaft“ die Zukunft der Steuerberatung. Das Thema wurde aus drei Perspektiven von drei namhaften Vortragenden beleuchtet.


Schauplatz des Branchentreffens für Steuerberaterinnen und Steuerberater war weXelerate, Österreichs größter Start-Up Hub in Wien. Die offene und zukunftsorientierte Architektur bot den passenden Rahmen, um von neuen Ideen inspiriert zu werden und neue Kontakte zu knüpfen.

Vision: Die Welt von morgen in der Steuerberatung

Die Kanzleien sind in Sachen Digitalisierung auf einem guten Weg. Das skizzierte Dr. Robert Mayr anhand des DATEV Digitalisierungsindex. 94 % haben Ihre Strategie bereits an die Digitalisierung angepasst oder planen dies. Als nächsten Schritt gilt es, die Mandanten ins Boot zu holen, und die digitale Kompetenz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erhöhen. Doch wie sieht das Morgen aus? Dr. Mayr sieht die Plattformökonomie als Chance für die Zukunft. DATEV bietet steuerpflichtigen Personen eine Plattform, auf der sie durch eine intelligente Suche die passende steuerliche Vertretung finden. Und was bringt die Zukunft der Steuerberatung? Künstliche Intelligenz, wie etwa der Buchungsautomat, reduziert manuelle Tätigkeiten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten effizienter und mit steigender Qualität.

Praxis: Bist du Steuerberater oder lebst du schon?

Für bewegende Momente sorgte Altan Günsoy. Aus seiner persönlichen Geschichte heraus entwickelte der Steuerberater und Coach Impulse für zukunftsweisende und unkonventionelle Denkweisen für Unternehmer. Er versteht New Work als neues Mindset für die Führungs- und Unternehmenskultur. Vertrauen und Verantwortung für und von den Mitarbeitern sind dabei die Grundpfeiler des Erfolges. Günsoy ist überzeugt, dass Unternehmen nur durch innovative Unternehmensführung zukunftsfähig, wettbewerbsfähig und erfolgreich sein können. Eine Denkweise, die sich auch in der Steuerberatungskanzlei umsetzen lässt um sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren.

Wissenschaft: Wohin geht es mit der Digitalisierung?

Diese Frage beatwortete Werner Gruber, Experimentalphysiker und Leiter des Planetariums der Stadt Wien. Vom Witz für Astronomen bis hin zum richtigen Erwärmen einer Gulaschdose, führte Gruber gewohnt kurzweilig durch die Entwicklung und Zukunft der Digitalisierung. Die Digitalisierung bringt viele Vorteile, Ressourcen können gespart, und Routineaufgaben automatisiert erledigt werden. Wenn künstliche Intelligenz aber anfängt, Entscheidungen für uns zu treffen, sieht er die Entwicklung durchaus kritisch. Die Steuerberatungsbranche muss die Digitalisierung nutzen und gleichzeitig ihr Leistungsangebot erweitern um erfolgreich in die Zukunft zu gehen.